Brandenburg
Potsdam - Drewitz

Die Großsiedlung Drewitz in Potsdam entstand in den 1980er-Jahren. Der Wohnungsbestand befindet sich überwiegend im Besitz des kommunalen Wohnungsunternehmens. Das integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept baut auf dem Wettbewerb "Energetische Sanierung von Großsiedlungen" und dem übergeordneten Leitbild Gartenstadt Drewitz auf. Es präzisiert die Möglichkeiten, Drewitz zu einem klimaneutralen Quartier umzugestalten. Die Effizienz der Fernwärme soll erhöht und der Wohnungsbestand nach KfW-Effizienzhaus-Standard 70 saniert werden. Erste Maßnahmen befinden sich in der Umsetzung. Da in dem Stadtteil viele Haushalte mit geringem Einkommen leben, hat die sozialverträgliche Umsetzung der energetischen Sanierung eine besondere Bedeutung. Das kommunale Wohnungsunternehmen, die Energiewirtschaft und die Kommune stimmen ihre Maßnahmen direkt aufeinander ab. Potsdam Drewitz wird gleichzeitig als Stellvertreterprojekt intensiver erforscht.

© BBSR / plan zwei

Die Stadt

Einwohner 158.902
Wohnungsmarktregionstyp
(nach BBSR 2012)
wachsend

Das Quartier

Einwohner 5.839
Fläche (in ha) 37
Eigentümerstruktur

organisierte Wohnungswirtschaft, kommunales Unternehmen Pro Potsdam als Haupteigentümer (60%)

sozio-ökonomische Ausgangssituation

hoher Anteil Transferleistungsempfänger

energetische Ausgangsituation (Gebäude)

Gebäude überwiegend im Ursprungszustand, Pilotblock im KfW-Effizienzhaus-Standard 70 (ENEV 2009) wird zur Zeit modernisiert

energetische Ausgangsituation (Netze u. Infrastruktur)

100% Fernwärme (zu > 80% aus KWK-Erdgas), kein Gasanschluss

Akteure

Landeshauptstadt Potsdam, ProPotsdam GmbH, Energie und Wasser Potsdam GmbH, Einbindung der Wohnungsunternehmen im AK StadtSpuren, Verkehrsbetriebe Potsdam, Lenkungsgruppe mit Verwaltungsmitarbeitern und Bürgervertretern

sonstiger Förderkontext

Soziale Stadt

Als PDF herunterladen

Ansprechpartner


Stadt Potsdam