Thueringen
Geisa - Historische Altstadt

Die Stadt Geisa verfolgt das Ziel, mit dem Quartierskonzept für die historische Altstadt Belange des städtebaulichen Denkmalschutzes und eine nachhaltige Energieversorgung miteinander zu verknüpfen. Die Innenstadt ist ein Flächendenkmal und als besonders erhaltenswerter Ortskern eingestuft. Das untersuchte Quartier ist vollständig von der historischen Stadtmauer umgeben. Kernthema ist die zentrale Wärmeversorgung der Gebäude im Quartier. Dies erfordert Lösungsansätze zur Verknüpfung von Denkmalschutz und der Nutzung erneuerbarer Energieträger. Dabei kommt der Versorgung durch biogene Energieträger vor Ort, insbesondere Holz, eine besondere Geltung zu. Herausforderung ist unter anderem auch die Anpassung an die topografischen Gegebenheiten in der historischen Altstadt.

© BBSR / Dr. Christine Meißner

Die Stadt

Einwohner 4.735
Wohnungsmarktregionstyp
(nach BBSR 2012)
stabil

Das Quartier

Einwohner 1.000
Fläche (in ha) 12
Eigentümerstruktur

private Eigentümer, öffentliche Hand, katholische Kirche

sozio-ökonomische Ausgangssituation

Durchmischung verschiedener Altersgruppen

energetische Ausgangsituation (Gebäude)

historische Bausubstanz

energetische Ausgangsituation (Netze u. Infrastruktur)

kein Gasnetz vorhanden, Schlossensemble mit Nahwärmeversorgung (Pelletheizung)

Akteure

Stadtverwaltung, Stadtrat, Energieberater, Sanierungsträger, Hauseigentümer, Landratsamt, Schulverwaltung, Eigentümer, Kirchen

sonstiger Förderkontext

Kleinere Städte und Gemeinden, städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen

Als PDF herunterladen

Ansprechpartner

Dr. Christine Meißner
DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft
Tel. 03643 541424
E-Mail