Niedersachsen
Stade - Hahle

Das Stader Quartier Hahle entstand in den 1950er Jahren. Einfamilien-, Reihenhäuser und mehrgeschossige Zeilen- und Punktbauten prägen das Gebiet, das aber auch Schulen, Kitas, eine Kirche, Einzelhandel und ein kleinteiliges Versorgungszentrum umfasst. Der Sanierungsbedarf ist insbesondere bei den Einfamilien- und Reihenhäusern hoch. Das Quartier Hahle wird überwiegend mit Erdgas versorgt. Mit dem Quartierskonzept wurden die Einsparpotenziale im Gebäudebereich bei unterschiedlichen Sanierungsvarianten untersucht. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema Nahwärme. Beim Sanierungsmanagement steht insbesondere die Aktivierung der privaten Einzeleigentümer im Vordergrund.

© BBSR / Energie-Effizienz-Team, Kirci

Die Stadt

Einwohner 45.918
Wohnungsmarktregionstyp
(nach BBSR 2012)
stabil

Das Quartier

Einwohner 3.100
Fläche (in ha) 48
Eigentümerstruktur

überwiegend organisierte Wohnungswirtschaft, Einzeleigentümer

sozio-ökonomische Ausgangssituation

unauffällig

energetische Ausgangsituation (Gebäude)

unterschiedlicher Sanierungszustand im Wohnungsbestand

energetische Ausgangsituation (Netze u. Infrastruktur)

individuelle, dezentrale Wärmeversorgungssysteme

Akteure

Stadt, Wohnstätte Stade e.G., Stadtwerke Stade GmbH

sonstiger Förderkontext

Als PDF herunterladen

Ansprechpartner

Siegrun van Bernem
Hansestadt Stade
Tel. 04141401328
E-Mail