Hamburg
Hamburg - Bergedorf Süd

Bergedorf-Süd liegt im Hamburger Bezirk Bergedorf und schließt auch einen Teil des zentralen Einkaufsbereichs ein sowie die südöstlich angrenzenden Wohngebiete. Die markante Blockrandstruktur des Gebietes entstand überwiegend in der Gründerzeit und wurde in den 1920er und 1950er Jahre weiter verdichtet. Das Konzept zeigt die Möglichkeiten der energetischen Sanierung unter Berücksichtigung baukultureller Aspekte auf. In die Betrachtung einbezogen werden auch Potenziale, die dadurch entstehen, dass in nächster Zukunft inaktive Flächen aufgegeben und in Wohnbauflächen umgewandelt werden sollen. Die Umwandlung von beispielsweise Gewerbeflächen soll unter anderem genutzt werden, um im Quartier Nahwärmeinseln aufzubauen. Das im Untersuchungsgebiet überwiegende Einzeleigentum stellt eine besondere Herausforderung bei der Umsetzung des Konzeptes dar. Das Sanierungsmanagement erprobt unterschiedliche Aktivierungsstrategien und begleitet die Projektentwicklung der im Quartierskonzept aufgezeigten Leuchtturmprojekte. Hamburg Bergedorf-Süd wird gleichzeitig als Stellvertreterprojekt intensiver erforscht.

Die Stadt

Einwohner 1.798.836
Wohnungsmarktregionstyp
(nach BBSR 2012)
stark wachsend

Das Quartier

Einwohner 4.500
Fläche (in ha) 35
Eigentümerstruktur

private Eigentümer, öffentliche Hand

sozio-ökonomische Ausgangssituation

unauffällig

energetische Ausgangsituation (Gebäude)

Gebäudehülle überwiegend unsaniert

energetische Ausgangsituation (Netze u. Infrastruktur)

individuelle, dezentrale Wärmeversorgungssysteme

Akteure

Stadtverwaltung, Gewerbetreibende, Gebäudeeigentümer, Träger der öffentlichen Einrichtungen, Mietervertretungen, Energiewirtschaft

sonstiger Förderkontext

Aktive Stadt- und Ortsteilzentren

Als PDF herunterladen

Ansprechpartner

Frank Karthaus
Stadt Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Tel. 040428403240
E-Mail