Hamburg
Hamburg - Dulsberg

Hamburg-Dulsberg ist ein dicht bebautes Wohnquartier der 1920er Jahre, das durch die Hamburger Ziegelarchitektur geprägt ist. Der Gebäudebestand befindet sich im Besitz mehrerer Wohnungsunternehmen. Neben Strategien zur Senkung des Gebäudeenergiebedarfs zeigt das energetische Quartierskonzept auf, wie das Fernwärmenetz optimiert und ausgebaut werden kann. Die energetische Sanierung des Gebiets wird dabei sowohl den Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht, als auch der Problematik um Aufwertungsprozesse in innerstädtischen Quartieren. Da die Gebäude im Investitionszyklus nicht zur Sanierung anstehen ist die Mitwirkungsbereitschaft der Wohnungsunternehmen derzeit verhalten.

© BBSR / plan zwei

Die Stadt

Einwohner 1.798.836
Wohnungsmarktregionstyp
(nach BBSR 2012)
stark wachsend

Das Quartier

Einwohner 11.200
Fläche (in ha) 75
Eigentümerstruktur

überwiegend im Besitz der organisierten Wohnungswirtschaft

sozio-ökonomische Ausgangssituation

niedrige Einkommen, einer der ärmsten Stadtteile Hamburgs

energetische Ausgangsituation (Gebäude)

Gebäudehülle unsaniert

energetische Ausgangsituation (Netze u. Infrastruktur)

eingebunden ins Fernwärmenetz der HH (65%), Gaseinzelthermen 35%

Akteure

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Verbände, Grundeigentümer, Energiewirtschaft (Vattenfall)

sonstiger Förderkontext

städtebaulicher Denkmalschutz

Als PDF herunterladen

Ansprechpartner

Frank Karthaus
Stadt Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Tel. 040428403240
E-Mail